Freie Flohmarkt Union Linden

Geht auch 50 Cent ?

Das Flohmarktsprech


Der Handel (gerade der Internationale) hat seine eigene Sprache, seine eigenen Fachwörter, seine eigenen Gesetze.

So gibt es auch auf dem Flohmarkt eine zum Teil ganz eigentümliche Sprache, Wörter, Dialekte.

Zu beobachten ist das selbst der normalste Normalbürger sich spätestens nach seinem 2. Flohmarktbesuch den Gegebenheiten anpasst oder anpassen will.

Die Flohmarkt Sprache ist aus dem Sprachmix der Flohmärktler entstanden denn was sonst nirgends so recht zu funktionieren scheint, funktioniert auf dem Flohmarkt irgendwie doch : Multikulti.

Auf Flohmarkt sind alle gleich. Du hast deine Parzelle mit deinem Stand und zwei Nachbarn das war's.

Alle haben den gleichen Feind: den Veranstalter und seine garstigen Schergen die Aufsichten.

Die Aufsicht:

Teilen sich gerne in nette und chronisch schlecht gelaunte auf.

Treten darum meistens zu zweit auf und spielen ihre Rolle " Guter und Böser Polizist" in Perfektion.

Gerne auch zwei schlecht gelaunte Aufsichten zusammen, niemals aber zwei gut gelaunte auf einmal.

Die Aufsicht ist allmächtig, ständig auf Achse, nie da wenn man sie mal braucht und will nur dein Geld.

Sie sind knallhart und haben Nerven aus Stahl. Und das müssen sie auch haben den sonst machen die Flohmärktler was sie wollen. Schon kleinstes nachgeben kann die seltsamsten Auswüchse mit sich bringen.

So führt ein einmaliges nachgeben in der angesagten Höhe der Standgebühr sofort zu : " Aber das habe ich doch schon immer bezahlt". Auch ein" Na gut, dann kannst du da AUSNAHMSWEISE heute mal stehen bleiben" zu einem:" Aber das ist doch mein Stammplatz" . Aufsichten verfügen über geheimnisvolle Geheimkräfte.
In dem einen Augenblick stehen sie geballt auf einen Haufen und im nächsten Augenblick scheinen sie spurlos verschwunden zu sein.

Fragen nach der Aufsicht werden immer mit " Die war gerade noch hier " beantwortet.

Beste Chancen eine Aufsicht zu finden bieten Kaffeebuden. Aber natürlich lässt sich keine blicken wenn du da wartest. Auch wenn du da noch so lange und so unauffällig wie möglich wartest kommen sie nicht.

Wenn es ans Bezahlen geht stehen sie aber immer auf der Matte wie eine Eins.

Wenn du versuchst, durch verdrücken vom Stand, der Standgebühr zu entgehen finden Sie dich. Sie wissen nicht wie du aussiehst, sie wissen nicht wie du heißt aber sie sehen dich und wissen ALLES.

Hier ein paar nützliche ausreden um der Standgebühr zu entgehen :

Ich habe aber noch nix eingenommen.

Meine Frau/Mann ist mit dem Portmonee wech.

Das ist nicht mein Stand ich passe nur auf.

Im Internet steht das kostet hier nix.

Letzte Woche brauchte ich auch nichts bezahlen.

Es war doch vorhin schon jemand zum kassieren da.

Sorry. Ich habe im Moment kein Geld weil ich hier soooo viel gekauft habe.

Flohmarkt? Welcher Flohmarkt? Ich höre Stimmen. Wo bin ich? 

Beliebt ist auch kurz wieder seine sieben Sachen einzupacken und wieder aufzubauen wenn der Spuk vorbei ist.

Oder halt erst um 13/14 Uhr aufzukreuzen.

Auch gut ist so lange zu jammern bis die Aufsichten die Geduld verlieren und einfach weiter gehen.

Dabei empfielt es sich zu zweit zu jammern und ein paar quengelnde Kinder dabei zu haben.

Einen Selbstgemachten Zettel dabeizuhaben mit ‘nem erfundenen Gemeinnützigen Verein für den man angeblich Spenden sammelt klappt auch manchmal.


Weitere beliebte Flohmarktsätze :

"Aber heute ist doch Flohmarkt“

Magische Zauberformel mit der vermeintlich alle Gesetze des Universums außer Kraft gesetzt werden.

"Ist Sonntag Flohmarkt?"

Rhetorische Frage die sich in der Saison zu annähernd 100% mit ja beantworten lässt und deren Sinn gänzlich unerschlossen ist.

"Im Internet steht das kostet hier nichts“

Verzweifelter Versuch sich um die Standgebür zu drücken. Mit dem Hinweis im Subtext das ALLES was im Internet steht wahr ist.

"Das ist mein Platz“

Irrtümliche Annahme es gäbe Stammplätze.

"Hier gibt's doch keine Stammplätze“

Irrtümliche Annahme es gäbe keine Stammplätze.

"Geht auch 50 Cent?"

Preis Konter auf alle Ansagen unter 10 Euro.

"Geht auch 1 Euro?“

Preis Konter auf alle Ansagen über 10 Euro.

"Waaaas? Nur 20,30,40.... Euro ?"

Fake News, so was sagt kein Mensch.

"Kann ich bei der Faust mit meinen Auto bis zum Standplatz fahren?"

Hahahahahahahahahahaha

"Gibst du 5 Euro bist du guter Preis“

Neuster Flohmarkt Schnack und bedeutet dass die Ware mit 5 Euro gut bezahlt ist.

Was vermeintlich auch so ist, sich aber an der nächsten Ecke als falsch entpuppt und zerbricht, auseinander fällt oder selbst bei neusten Batterien keinen Mucks von sich gibt.

"Funktioniert?"

Auch: Läuft? Hat Funktion, Gerät OK? Iss gut? Usw.

Zumeist wird diese Frage mit JA beantwortet. Wobei JA bei der Preisverhandlung kaum eine Rolle spielt.

So argumentiert der Käufer selbst nach einen Funktionstest gerne weiter mit dem Argument : "Aber vielleicht läuft es nicht richtig, lange, immer ..."


Verkäufer Sprüche :

"Hier komm hier. Hier guter Preis , Preis ,Preis."

"Euro, Euro, Euro, Euro" Der Gleiche Händler ruft auch gerne einfach nur: Preis, Preis, Preis.

"Hier alles 1 Euro, 2 Euro"  Auf die Frage hin was ein Teil wohl kostet, Antwort 3 Euro.

Danach " Hier alles 1, Euro, 2 Euro, 3 Euro"

"Drei für 2, 2 für drei, vier für 5, 8 für 4 "Der Verkäufer weiß selber nicht so genau und brabbelt seine Sprüche so runter, frei Schnauze.

Die Zahlen Kombination sind dabei beliebig und haben keinerlei Bedeutung.

"Billiger, Billiger, Billiger"



Wird ständig ergänzt .